Vor einigen Wochen schrieb mich der Produzent und Filmmusikkomponist Daniel Chadalakian an und fragte mich, was ich denn von einer Fotostrecke zum 75 jährigem Jubiläum von Casablanca halten würde? Ehrlich gesagt, und schande über mein Haupt, hab ich diesen Film nie gesehen, auch wenn er definitv zur must see Liste eines jeden Filmliebhabers gehört.
Ich war von der Idee sehr begeistert, er stellte einen Ordner mit Beispielen zusammen und ich überlegte mir, was wir wie umsetzen. Um ein Bild so getreu wie möglich nachzustellen, ist es vor allem wichtig das Licht gleich zu setzen. Was zwar nicht immer einfach ist, und manchmal auch aufgrund anderem Equiptment nicht so umsetzbar. Und manchmal guckt man sich das Bild an und fragt sich… wtf? Was? Wie? Und wieso? Es gibt momente da kann man sich völlig im erarbeiten der passenden Lichtsituation verlieren. Gerade ich hab ein Talent dafür. Aber man darf nicht vergessen, es soll ein Tribut und keine 100% Kopie sein, von daher kann, darf und soll es ruhig abweichungen geben.

Wenn wir aber gerade schon von „Kopie“ reden. Gerade in der Fotografenwelt, wird schnell der Finger gehoben wenn man ein Bild von jemand anderen „kopiert“. Doch sollte man hier unterscheiden aus welchen Gründen das passiert.

Michael Caine sagte mal:
„When becoming a character, you have to steal. Steal whatever you see. You can even steal from other actors‘ characterizations; but if you do, only steal from the best“

Kurz zusammen gefasst: Wenn du klaust/kopierst, mach es von den besten!

Dabei geht es nicht darum das man Ideenlos ist, ganz im Gegenteil, sondern es geht darum, das man mit dem Nachstellen eines Bildes sich wissen erarbeitet. Übers Licht, über die bearbeitung. Es ist ein try and error weg, aber auch aus den Fehlern lernt man, entdeckt vielleicht sogar das ein oder andere das man für ein anderes Projekt verwendet, oder einen inspiriert. So jetzt aber genug, sonst wird das noch ein Blogpost über ein ganz anderes Thema. Wir sind hier immerhin bei einer Fotostrecke die den Film Casablanca feiern soll 😀

In der Rolle von Rick- Daniel Chadalakian-Kurz

In der Rolle von Ilsa – Sabine Heinen 

Maske: Eva Gerholdt

 

Share this Art

Prev Post Next Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*