sw-the-last-jedi-tall-B

Ich habe mir für meinen Blog auf dieser Seite, ein neues Format überlegt. Da diese Seite den Schwerpunkt rund um meine Arbeit mit Schauspieler und Filmproduktionen hat, möchte ich hier auch in meinem Blog den Fokus darauf setzen 🙂 Da ich für einige Projekte auch die Filmplakate und Promobilder mache, ist vor allem für mich immer wieder interessant zu sehen, wie es die Kollegen in Hollywood machen. Mit welchen Farben, Symbolen, Ausschnitten und Positionierungen arbeiten und in wie Weit es das Projekt und den Plot wiederspiegelt.

Hier möchte ich euch nun  Plakate, die mir besonders gut gefallen, oder in meinen Augen besonders Mies sind, vorstellen und sie ein wenig nach meiner Interpretation und den allgemeinen Regeln der Gestaltung etc. analysieren Und heute machen wir mit dem neuen offiziellen Poster zu Star Wars – Die letzten Jedi, den Anfang.

 

 

DIE FARBE ROT

Gott ist dieses Plakat gut, allein auf den ersten Blick fesselt es. Ich bin ja eh ein Fan vom Rot-Weiß Kontrast. Es erinnert auch an das Poster von Inglourious Basterds. Doch was erzählt uns die Farbe rot? Meistens wird es in Filmen mit Filmplakaten, die so intensiv mit Rot-Weiß arbeiten, meist blutig. Einige Film von Tarantino verwenden diese Farb-Kontrast, aber auch die Poster zu anderen Filmen oder Serien wie Saw oder Dexter, verwenden den Stil.

Aber warum? Rot ist unter anderem eine Farbe die mit Blut asoziiert wird, weiß eine Farbe der Unschuld und Reinheit. Zudem sticht es bei Weiß wunderbar hervor. Doch was bedeutet es beim Plakat zu „Die letzten Jedi“? Was man hierzu noch wissen sollte über das Star Wars Universum: Die Farbe Rot wurde schon seit beginn von Star Wars den Sith, den Bösen zugeschrieben. Rotes Lichtschwert, Rote Tättowierungen bei Darth Maul, Rote Hautfarbe der reinrassigen Sith in den Comics, Roter Nebel als Zeichen der dunklen Seite in Spielen wie „Knights of the old Republic“ oder „The old Republic“
In meinen Augen hat es hier also gleich zwei Bedeutungen. Die dunkle Seite wird in dem Film eine unglaubliche Präsenz haben, die soweit geht das man an den Punkt kommen wird, an dem alle Hoffnung verloren ist. Selbst bei Luke, der einst die Hoffnung der Jedi war, ist Rot eingefärbt bis auf den leichten blauen Schein, den Rey´s Lichtschwert auf ihn und Leia wirft. Da die beiden Machtempfindlich sind und die einzigen die den Schein abbekommen (bei Fynn sieht man davon zB nichts mehr) kann ich mir folgendes vorstellen: Die Distanz zur hellen Seite wird immer weiter und der Einfluss oder Schatten der dunklen Seite immer größer. Diesmal wohl weit genug dass das kleine Licht der hellen Seite (in Form des Lichtschwertes) immer mehr schwindet. Ein weiterer Hinweis darauf wären die dominanten roten Lichtkanten, die wir bei Leia und Rey sehen.

Wer „Star Wars – Das Erwachen der Macht“ gesehen hat, dem wird sicher die Lichtstimmung in der Szene zwischen Kylo Ren und Han Solo aufgefallen sein, das von Poes „So lange Licht da ist, haben wir Hoffnung“ untermalt wurde. Auch hier wurde mit Blauem und Roten Licht gearbeitet. In dem Moment in dem das Licht verschwand und Kylo komplett in Rot war, wusste man, welches Schicksal Han Solo gleich erwarten wird.

DIE LICHTSCHWERTER

Was die Farben für eine Bedeutung im Star Wars Universum haben, wissen wir ja jetzt. Interessant ist das in Zusammenhang mit der Positionierung der Lichtschwerter in diesem Fall. Rey hält ihr Schwert mit beiden Händen in einer Defensiven Haltung, was zu meiner bisherigen Interpretation passt, sie wird Schwierigkeiten haben, wie wir in den Trailer gesehen haben, hat sie auch immer noch Probleme ihren Platz zu finden. Doch ihr Gesichtsausdruck ist entschlossen, auch wenn sie der Verletzung nach, schon einstecken musste.  Was noch auffällt, ist das ihr Schwert nach unten zeigt, was ein weiterer Hinweis darauf ist, das es um die Helle Seite diesmal nicht so gut steht. Warum? Wenn wir an die Kunstgeschichte denken, Boden-  es geht Richtung Hölle / Abwärts, Himmel – es geht Richtung „Göttlichkeit“ / Aufwärts / zum Erfolg.
Schauen wir uns im Gegenzug dann Kylo Ren an. Er hält sein Schwert mit einer Hand, es ist auch keine direkte Kampfhaltung, allerdings zeigt das aktivierte Schwert eine gewisse Bereitschaft (und ein Star Wars Plakat ohne Lichtschwert des Bösen ist einfach Kacke) Im Gegenteil zu Rey, zeigt sein Schwert nach oben zudem ist seine Pose auch offensiver als die von Rey. Doch sieht man eine leichte Skepsis in seinem Blick. Vielleicht erwartet uns ja ein ziemlich krasser Plotzwist 🙂 Immerhin hat man Ende Episode 5 erfahren das Darth Vader der Vater von Luke ist.

LUKE UND LEIA

Wie hier auffällt, sind Luke und Leia die einzigen Personen, die den Betrachter direkt anschauen und damit die 4. Wand durchbrechen – was ja an für sich bei (Promo) Fotos Gang und Gebe ist – doch hier muss man zwischen den Zeilen lesen. Da sonst keiner der Charaktere einen direkten Blickkontakt aufbaut, wirkt der direkte Blick von Luke und Leia als wolle man bewusst dem Betrachter was mitteilen. Es sind sorgenvolle und ernste Blicke die nichts gutes verheißen, die einen schon fast warnen. Beide sind teilweise „verhüllt“. Luke durch sein Cape und Leia durch den Kragen, hinter dem sie Schutz/Deckung zu suchen scheint. Weiterhin könnte Größe und Position der beiden uns auch einiges über den Film verraten. Luke ist über allen, das er mehr Screentime als in Episode 7 bekommt, ist klar, doch hier scheint er auch einen großen Einfluss auf das Geschehen im Film zu haben, als würde jedes andere Schicksal von ihm oder seinen Entscheidungen abhängig sein. Leia, ebenfalls zentral gesetzt, rundet den Kreis der Machtempfänglichen Charaktere auf dem Poster ab und leitet einen Übergang zu den restlichen Charakteren des Filmes ein.

POSITIONIERUNG

Wenn wir schon bei dem Thema sind, wie eben beschrieben, führt Luke den Aufbau an, sein Portrait nimmt immerhin fast ein ganzes Drittel des Plakates ein. Gefolgt von Rey und Kylo und abgeschlossen von Leia. Womit wir einmal die Machtempfänger sowie auch die Skywalker in einem Kreis haben (Rey fällt bei letzterem erst mal raus, da wir ihre Herkunft noch nicht sicher kennen). Leia führt dann ihre „eigene“ Spitze an, die weiteren Nebencharaktere und Konflikt zwischen dem Widerstand und First Order. Es wirkt als ob beide im Film ihren eigenen Kampf führen werden. Denn auch bei der unteren Gruppe sehen wir, die First Order dominiert, denn es ist bis auf die Jäger im unteren Drittel, kein einziges Schiff des Widerstands zu sehen. Nicht einmal der Falke ist auf diesem Poster zu sehen. Als wäre die Gefahr der First Order überall und realer als man es sich vorstellen kann. Was hier auch auffällt ist, das Poe und Fynn auf unterschiedlichen Seiten sind. Nachdem man den Trailer gesehen hat, sollte es eigentlich Sinn machen das Fynn auf der Seite ist, die von der First Order dominiert wird, allerdings sehen wir da Poe. Was ich etwas verwirrend finde. Vielleicht hat das tatsächlich einfach nur gestalterische Hintergründe ohne weitere Bedeutung… aber vielleicht erleben wir auch die ein oder andere böse Überraschung.

Im großen und ganzen strahlt das Poster etwas bedrückendes aus: Dudes, the struggle is real!

Aber ich freue mich jetzt schon darauf, das Poster in meiner Wohnung hängen zu haben 😀

Ihr habt andere Ansichten? Seht es ähnlich? Oder wollt einfach nur diskutieren? Dann ab in die Kommentare 😉

MerkenMerken

Share this Art

Prev Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*